Schwerstkranke und sterbende Menschen im Mittelpunkt Am 13. Oktober war Welthospiztag.

Unter dem zentralen Motto „Weil du wichtig bist!“ präsentierte sich  aus diesem Anlass die ambulante Hospiz-Bewegung Lüdinghausen/Seppenrade e.V. am vergangenen Freitag auf dem Lüdinghauser Wochenmarkt.

Foto: Klaudia Henke-Dammeyer

Die Hospiz-Bewegung hat sich hier  vor Ort bereits seit der Gründung im Jahr 2000 zum Ziel gesetzt, Schwerstkranken und sterbenden Menschen und ihre Angehörigen unterstützend dabei zu begleiten, die letzte Zeit ihres Lebens ihren Vorstellungen entsprechend zu gestalten. Auch in der Zeit der Trauer um verstorbene Menschen werden den Angehörigen hilfreiche Angebote gemacht.

Um Menschen – ob zu Hause, im Krankenhaus oder in der Pflegeeinrichtung – gut mit-begleiten zu können, engagieren sich in Lüdinghausen und Seppenrade etwa 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hospiz-Bewegung ehrenamtlich. Über dieses wichtige Ehrenamt informierten am Freitag die hauptamtlichen Koordinatorinnen und auch einige ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  und kamen mit vielen interessierten Passanten ins Gespräch, konnten auch über die Möglichkeiten der hospizlichen Begleitung und palliativen Versorgung aufklären. Immer wieder zeigt sich, dass Betroffene und deren Angehörige nicht ausreichend über Hospiz- und Palliativangebote informiert sind.

Der Welthospiztag ist hier eine gute Möglichkeit, um diese wichtige Aufklärungsarbeit zu leisten und den Ängsten vieler Menschen am Lebensende zu begegnen, etwa der Angst vor Schmerzen und dem Alleinsein.
Die Koordinatorinnen der Hospiz-Bewegung Lüdinghausen/Seppenrade e.V. (Margarete Hake und Klaudia Henke-Dammeyer) stehen als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung und sind zu erreichen unter Tel. 0160-2 61 11 71.

Der Welthospiztag 2018 stand unter dem Motto „Weil du wichtig bist!“. Damit schlägt er eine Brücke zum internationalen Motto „Because I matter“ und stellt die gelebte Erfahrung von schwerstkranken und sterbenden Menschen in das Zentrum. Das Motto ist somit auch eine Verneigung vor Cicely Saunders, Krankenschwester, Sozialarbeiterin, Ärztin, Hospizbegründerin und Palliativmedizinerin, die in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, sowie eine Reminiszenz an ihren bekannten Ausspruch: „Du zählst, weil Du du bist. Und du wirst bis zum letzten Augenblick deines Lebens eine Bedeutung haben.“